Geteilte Tastaturen: gesund und flexibel

Eine recht seltene Variante der Tastatur ist die geteilte Tastatur. Der Name sagt schon alles. Eine Split-Tastatur ist in 2 separate Teile verteilt. Diese Teile können miteinander verbunden werden, aber oft liegen sie es auch getrennt voneinander auf dem Schreibtisch. Können Sie sich nichts dabei denken? Dann lesen Sie weiter!

Ergonomisch einwandfreie Tippen

Die Tastatur spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von RSI-Beschwerden. Die Gefahr liegt hier vor allem in der Form der Tastatur und die Position, die Sie dabei automatisch einnehmen. Bei einer normalen Tastatur. Werden die Unterarme und Handgelenke gedreht, die Hände müssen angehoben werden, und der Greifabstand zur Maus ist sehr groß. Dies alles verursacht Verspannungen an Muskeln und Sehnen. Die intelligente Form der geteilten Tastatur, bietet eine Lösungen für diese Probleme.

 

Die feste geteilte Tastaturen

Mit der festen geteilten Tastatur sind die separaten Hälften Ihrer Tastatur in einem kleinen Winkel leicht auseinander platziert. Der Winkel zwischen diesen Hälften ist je nach Tastatur unterschiedlich. Dieser Winkel kann oft nicht eingestellt werden, wie z.B. im linken Bild unten zu sehen ist.

Da jedoch jede Person einen anderen Körperbau hat, gibt es keinen idealen Winkel für die Tastatur. Zum Beispiel hat eine breite Person einen größeren Knick im Handgelenk als ein schmäler gebauter Mensch. Deshalb gibt es feste geteilte Tastaturen, bei denen Sie den Winkel zwischen den beiden Hälften selbst einstellen können. Wie im rechten Bild gezeigt. So können Sie die Tastatur an Ihren Bedürfnisse anpassen.

 

Die separate geteilte Tastaturen

Die separate Split-Tastatur geht in punkto Einstellbarkeit noch einen Schritt weiter. Diese Variante besteht aus 2 separaten Teile. Ein großer Vorteil dabei ist, dass jede gewünschte Haltung möglich ist.

Mit 2 separaten Teilen können Sie z.B. wählen, ob die Tastatur direkt an Ihren Armlehnen anschließen sollte. So liegen beispielsweise die Unterarme beim Tippen gut auf den Armlehnen des Bürostuhls. Halten Sie auch die Ellenbogen direkt unter den Schultern, was die Schultermuskeln entspannt. Es gibt auf dieser Weise überhaupt keinen Knick in den Handgelenken.

Um zu vermeiden, dass Sie Ihre Hände während des Tippens anheben müssen, ist es wichtig, sich für eine Tastatur zu entscheiden, die so flach wie möglich ist.

Vor- und Nachteile

Ein großer Vorteil beider Split-Varianten ist, dass Sie kein RSI von verdrehten Handgelenken bekommen: durch die Spaltung hält man die Handgelenke während des Tippens entsprechend gerade. Und weil die meisten der Split Tastaturen sehr flach sind und eine Handgelenkauflage haben, müssen Sie Ihre Hände während des Tippens nicht anheben. Diese natürliche Position der Handgelenke reduziert die Belastung der Sehnen erheblich.

Entscheiden Sie sich für eine separate Split-Tastatur? Dann gibt es noch einen weiteren Vorteil: bei Rechtshänder. Die Maus kann in einer Linie mit dem Unterarm gesteuert werden (genau wie bei der kompakten Tastatur). Dies entlastet besonders die Schultern. Dies ist mit der festen Version jedoch nicht möglich. Dabei muss der Gebraucher weiterhin seinen Arm strecken um seine Maus zu steuern.

 

Alles über ergonomische Tastaturen

Die geteilte Tastatur ist nicht die einzige ergonomische Lösung im Bezug auf das Tippen. Wollen Sie alle Möglichkeiten mit einander vergleichen? Dann laden Sie sich unverbindlich unser Whitepaper Ergonomische Tastaturen herunter.

Tags: whitepaper, ergonomische Tastaturen